[Tiptoi] tttool 1.4 released / Geocaching.yaml / random funktion, als Grundlage für Jump-befehl?

Andreas Binzenhöfer binzi at binzi.de
Fr Mai 1 13:43:52 CEST 2015


Hi,

 

@st_germain: Ich experimentiere derzeit mit verschiedenen Ideen für einen Geocache herum. Meine aktuelle Idee ist es, mehrere Mini-Spiele hintereinander als Stationen zu machen. Dabei habe ich schon eine Logik gebaut, damit ich nichts auf dem Stick speichern muss, sondern man an jeder Station wieder anfangen kann, falls der Stift mal abstürzen oder die Batterien leer gehen sollten. Außerdem habe ich es noch so gebaut, dass man immer nur die aktuelle Station spielen kann, ansonsten kommt ein entsprechender Hinweis. 

 

Zu Deiner Problematik mit den Ergebnissen:

 

Wenn ich es richtig verstehe, musst du ja ohnehin ein Feld für jedes mögliche Ergebnis drucken. Der Spieler soll ja auf das richtige Ergebnis drücken können. Mal angenommen, du kennst das richtige Ergebnis $e schon, dann kannst du es doch einfach so lösen, dass du für jede mögliche Lösung eine eigene oid erzeugst:

 

  l1:

-          $e==1? P(richtig)

-          P(falsch)

 

  l2:

-          $e==2? P(richtig)

-          P(falsch)

 

Dann einfach alle lx oids als mögliche Ergebnisfelder ausdrucken. Dann musst du natürlich noch die zusätzliche Logik drum herum bauen (z.B., dass man sich erst eine Aufgabe anhören soll, wenn gerade keine gestellt ist usw.)

 

 

Von: tiptoi [mailto:tiptoi-bounces at lists.nomeata.de] Im Auftrag von St_Germain at web.de
Gesendet: Donnerstag, 30. April 2015 12:57
An: TipToi-Maillist
Betreff: Re: [Tiptoi] tttool 1.4 released / Geocaching.yaml / random funktion, als Grundlage für Jump-befehl?

 

Hallo Zusammen,

 

Andreas B.: Da scheint Dich ja auch das Fieber gepackt zu haben ... ?

Ich habe gestern Nacht bis 02:00 noch an meinen Rechenzwergen weiter gemacht

(Danke: Joachim B. für den entscheidenden Code-Tipp)...

Was steckt denn hinter deinem `geocaching.yaml`?

Magst Du da schon was ausplaudern?

 

@Joachim B.:

Wenn ich nun die random funktion in meinen Code bringen möchte:

Gibt es die Möglichkeit, dass der Wert des Registers, auch als Name in der Referenz

genutzt werden könnte:

Pseudo-code:

1. erzeuge zwei (int) Zufallszahlen Z1, Z2 zwischen 1 und 10

2. erzeuge ein (int) Ergbnis aus der Berechnung $e:=$z1 * $z2

3. Gebe Ausfgabe aus P($z1) P(mal) P($z2) P(Tippe_den_passenden_Edelstein_zu_dieser_Aufgabe_an)

4. Ist das Ergebnis richtig == $e ? P(richtig) P($z1) P(mal) P($z2) P(ist) P($e)

5. Ist das Ergebins richtig != $e ? P(leider_falsch,nicht_ganz, probier_nochmal, oh, schade, daneben, schlecht_geraten, das_kannst_du_besser,...)

 

Wobei, dann die Ergebnisse und die OID's aus meiner sicht dann übereinstimmen müssten.

oder kann auch ein OID, dynamisch erzeugt werden, aus:

$e +=1000 wobei $e==10 ist.

dann kann man ein J($e) machen ...?

Missverständlich, verstehe ich: Programmieren ist nicht meine Stärke .. ;)

 

LG, Ingo

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL: <https://lists.nomeata.de/archive/tiptoi/attachments/20150501/4f21befd/attachment.htm>


Mehr Informationen über die Mailingliste tiptoi