[Tiptoi] meine Erfahrungen

Andreas Töpfer andreas.toepfer at mail.de
Sa Mär 21 23:23:46 CET 2015


Hallo,

nach dem Workshop in KA und dem Artikel in der c't wollte ich mal meine
Erfahrungen zu dem Thema los werden. Aber ersteinmal noch eine herzliches
Dankeschön für den spannenenden Nachmittag beim Workshop im KA. Ich habe
bisher nur kleine Projekte mit dem tttool, aber mit viel Spass, umgesetzt.

-  im ersten Versuch hatte ich unter Windows Paint.NET verwendet. Da wird
gleich eine riesige Datei erstellt und beim Drucken kann die dpi-Zahl nicht
manipuliert werden. Also tut nur gimp, aber das fehlt leider in der ct.

- Das Drucken auf einer Kyocera TaskAlpha 4550 ci ging gründlich in die
Hose. Mit bloßem Auge ist bereits erkennbar, dass da aus den OID's Quadrate
mit ca. 6mm Kantenlängegebaut werden. Auch das Abschalten aller
Optimierungen half nichts. Nach einigen Versuchen hab ich aufgegeben. Ok mit
Kyo stehe ich eh auf Kriegsfuß.

- Auf meinem Tintendrucker von Canon mit 2 schwarz Patronen (MG5200) hat es
dagegen auf Anhieb funktioniert. Ich verwende die 600 dpi OID's wegen der
Erfahrungen mit dem Zeichenprogramm.

- Mit etwas besserem Papier ist auch die Erkennungsrate besser. Leider hab
ich die Daten vom Papier nicht mehr. Aber es ist deutlich heller und
eventuell an der Oberfläche beschichtet (für Bewerbungen hab ich es mir
beschafft). Beim Drucken kann ich alles in einem Durchgang erledigen.

- Ich wollte ein bei Google beschafftes mp3 einbinden. Das hat erst
funktioniert, nach dem ich das Teil über den PC abgespielt und mit dem Handy
aufgenommen habe. Natürlich war dann noch die Konvertierung nach ogg, mono
und 22kHz fällig. Ich mache das mit AIMP3 noch unter Windows. Offensichtlich
hat hier das Wasserzeichen von Google Probleme bereitet.

 

In der Anlage ist noch ein Script für Windows-Mäuschenschubser (zu denen ich
mich noch zähle). Das tttools-Archiv in den Ordner tttools entpacken, eine
Projektordner mit allen Dateien auf gleicher Ebene erstellen, das Script in
den Projektordner kopieren und dann die yaml-Datei auf das script ziehen
(mit der Maus ;.-)). Dann wird die gme-Datei und die OID's im Projektordner
erzeugt. Die Endung txt ist in cmd zu ändern.

 

Ich war beim Workshop totat baff über die Präsentation, war das Debian im
Konsolenmodus? Und die Präsentetation war doch auch ein Teil, das von der
Konsole gestartet wurde? Ich bin gerade dabei, mich von Windows zu
verabschieden (2. Lizenzaudit …  ist nicht wirklich toll) und nehme gerne
Konsolentipps an.

 

Mit freundlichen Grüßen 

Andreas Töpfer

 

SIMSme           Andreas Töpfer

 

WEB                  http://atoe1.de <http://atoe1.de/> 

XING                 https://www.xing.com/profile/Andreas_Toepfer9

_________________________________________________________________

 

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL: <https://lists.nomeata.de/archive/tiptoi/attachments/20150321/83508502/attachment.htm>
-------------- nächster Teil --------------
Ein eingebundener Text mit undefiniertem Zeichensatz wurde abgetrennt.
Name: #tt_as.txt
URL: <https://lists.nomeata.de/archive/tiptoi/attachments/20150321/83508502/attachment.txt>
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : smime.p7s
Dateityp    : application/pkcs7-signature
Dateigröße  : 6783 bytes
Beschreibung: nicht verfügbar
URL         : <https://lists.nomeata.de/archive/tiptoi/attachments/20150321/83508502/attachment.bin>


Mehr Informationen über die Mailingliste tiptoi