[Tiptoi] Namen statt Codes in den Skripten

Joachim Breitner mail at joachim-breitner.de
Sa Jan 17 14:35:59 CET 2015


Hi,


Am Samstag, den 17.01.2015, 12:26 +0100 schrieb Ulrich Sibiller:
> 2015-01-16 23:40 GMT+01:00 Tobias Bäumer <to_b at gmx.de>:
> > Generell halte ich es für riskant, die oids automatisiert zu vergeben.
> > Da muss nur ein Eintrag aus der YAML rausfliegen oder in der Mitte neu
> > reinkommen und schon darfst du alles neu zusammenbauen und neu drucken, weil
> > es sich komplett verschiebt.
> > Daher wäre ich für: oid Pflicht, Alias nicht
> 
> Das mit dem Drucken ist ein gewichtiges Argument! Es darf also nicht
> passieren, dass eine OID sich einfach so ändert. Vielleicht könnte man
> die OID über eine Hashfunktion aus dem Alias erzeugen. Die muss dann
> halt kollisionsfrei sein. Solange man also die Aliase nicht ändert,
> ist dann Konsistenz gewährleistet.

Hashes klingen gut, aber passen nicht ganz, da die OIDs zusammenhängend
sein sollten, sonst wird die GME-Datei unnötig groß. Und die Probleme
mit den Kollisionen lassen sich so nicht ändern.

mein aktueller Plan ist folgender:

 * Es gibt ein optionales Feld wie weiter oben besprochen. Ich nenne es
oid-codes statt aliases:

  oid-codes:
    hallo: 1
  scripts:
    hallo:
    - .... J(hallo)

 * Wenn es einen Namen nicht gibt, dann vergibt tttool Codes.
 * Die so vergebenen Codes werden in eine Datei <dateinamen>.codes.yaml 
   geschrieben, die nur das oid-codes-Feld enthält.
 * Beim Lesen einer <foo>.yaml wird auch <foo>.codes.yaml gelesen, und 
   die oid-codes zusammengeführt. (Bei Konflikten wird abgebrochen).

Das heißt:
 * Wenn ich gar nichts mache verwaltet tttool die .codes.yaml-Datei ohne
mein Zutun und die Skript-zu-Code-Zuordnung bleibt stabil.
 * Ich kann jederzeit diese Zuordnung in die .yaml-Datei übernehmen, mit
einfachem Copy’n’paste. Etwa wenn ich die zusammen mit dem fertig
vermusterten Bild veröffentlichen will.
 * Sollte ich mal den Namen eines Skriptes umbennen kann ich auch das,
muss halt die oid-codes-Zuordnung in einer der Dateien mit ändern.



Gruß,
Joachim


-- 
Joachim “nomeata” Breitner
  mail at joachim-breitner.dehttp://www.joachim-breitner.de/
  Jabber: nomeata at joachim-breitner.de  • GPG-Key: 0xF0FBF51F
  Debian Developer: nomeata at debian.org

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 819 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part
URL         : <https://lists.nomeata.de/archive/tiptoi/attachments/20150117/d8d9a680/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste tiptoi